Chorleiter

Kurzfassung und Übersicht

über die musikalische Ausbildung, über Konzerte und musikalische Aktivitäten von Prof. Eduard Gert Felin

Eduard Gert Felin, Dirigent
Eduard Gert Felin, Dirigent

                            bis 1975 wohnhaft in Graz

1964-1965      Chorleiterausbildung
bei Prof. Karl Heinz Hoffmann, Akademie,
später Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz

1964-1971      Studienfächer Violine, Viola,
bei Prof. Christos Polyzoides und Orchesterdirigieren
bei Prof. Max Heider, Musikhochschule Graz

1966-1969      Kirchenchorleiter in Graz und
Leiter des Belcanto-Chores Graz

1966-1970      Unterrichtstätigkeit im Fach Violine und Viola
in Gratkorn bei Graz

1967-1971      Konzerte mit dem Grazer Kammerorchester
und Aufführungen mit der Grazer Kammeroper

1970-1975      als Bratschist
Mitglied im Grazer Philharmonischen Orchester

1970-1975      Dirigierstudium bei Prof. Hans Swarowsky in Wien

                                ab 1975 wohnhaft in Salzburg

1975-1977      Dirigate mit dem Franz-Lehar-Orchester Wien

1982-1986      Konzerte für Kinder (als Dirigent und Moderator) in Salzburg und Gmunden

1983-1992      Gastdirigate und Rundfunkaufnahmen in Deutschland

1983-1990     Konzerte und Tourneen mit dem
Collegium Musicum Salzburg

1982-1987      Dirigierstudium bei Prof. Sergiu Celibidache in Trier und München

                                von 1992-1998 wohnhaft in Namibia

1992-1998      Orchesterkonzerte mit dem
Namibia-National-Symphony-Orchestra im
National Theatre of Windhoek,
Rundfunk- und Fernsehübertragungen

1994-1998      Organisation und Konzerte von Orchestern
aus Europa, verbunden mit Rundreisen durch Namibia

1995-1997      Chorleiter des Windhoek Choir,
Konzerte in Windhoek und Swakopmund

1996                Aufführungen der „Zauberflöte“ im
National Theatre of Windhoek, Dirigat und eigene Regie,
sowie Bühnenbildentwürfe

1996-1997      Organisation von Chorfestivals
verschiedener Chöre aus Südafrika und Swaziland

1995-1997      Gastkonzerte in Kapstadt und Stellenbosch,
Südafrika, mit dem NNSO

ab 1998 wohnhaft in Salzburg und fallweise in Deutschland

1993                Kündigung meiner Tätigkeit als Bratschist
und Instrumentallehrer in Salzburg

1994                Orchesterkonzert mit Brahms Schicksalslied
für gemischten Chor und Orchester op. 54
im Nationaltheater in Prag.

1978-2002      36 Konzerte
mit dem Philharmonischen Orchester Bad Reichenhall

1979-2017      Internationales Orchestertreffen
einmal jährlich in Gmunden, Schloß Ort, OÖ,
In diesem Zusammenhang Dirigate von 45 Orchesterkonzerten im Kongreßhaus Gmunden mit dem Corona-Sinfonie-Orchester,
sowie Instrumental- und Gesangssolisten

2002-2006      als Bratschist Kammermusiktätigkeit
in Freiburg und Berlin

ab 2013           Chorleiter des Liederkranzes Bad Reichenhall
mit regelmäßigen Chorauftritten

2013-2015      regelmäßiger Gesangsunterricht und Stimmbildung für die eigene Stimme bei zwei Gesangspädagogen in Salzburg

ab 2013           Teilnahme an verschiedenen Chorleiter-Seminaren
z.B. in St. Martin, Graz, unter der Leitung von Prof. Johannes Prinz

ab 2014           Teilnahme am jährlichen Chorseminar
in der Bayerischen Musikakademie in Marktoberdorf
im Jänner 2014, 2015, 2016, 2017, 2019, 2020.

ab 2016           Chorleiter von „Choreoso“ Salzburg

Nov. 2017       Teilnahme am Seminar für Chorleitung
und Chorgesang, Salzburg, Heffterhof,
unter der Leitung von Johann van der Sandt, RSA

Mai 2019        Masterclass für Chordirigenten, Graz,
Voices of Spirit, Konzert am 1.6. in Graz

Sept. 2019      Workshop des BSB, Musikhochschule München

Sept. 2019      Orchesterkonzert
mit dem Savaria-Sinfonie-Orchester
im Großen Saal der Stiftung Mozarteum in Salzburg,
Solist: Viktor Petek, Violine

Nov. 2019       40. Adventkonzert
mit dem Liederkranz Bad Reichenhall und
mit heimischen Musik- und Gesangsgruppen,
Konzertrotunde, Bad Reichenhall