Archiv der Kategorie: Musiktage

Orchesterkonzert

Im Jahr 2020 ist kein Orchesterkonzert vorgesehen.

Für das Jahr 2021 ist ein Konzert mit dem
Savaria-Sinfonie-Orchester geplant.
Termin, Ort und Programm werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Ausführende:

Das Savaria-Sinfonie-Orchester
Leitung: Prof. Eduard Gert Felin
Solist: N.N.

 

Eduard Gert Felin, Dirigent
Eduard Gert Felin, Dirigent

 

Kartenbestellungen im Vorverkauf :
Bitte senden Sie eine E-Mail mit Angabe Ihres
Namens und der
Anzahl der gewünschten Karten sowie der gewünschten
Sitzreihe an:
info(ät)internationale-musiktage.at
oder rufen an unter der Telefonnummer
0043.662.641960

Geben Sie bitte an, ob Sie in der Mitte der Reihe oder am Rand einen Platz bevorzugen. Wir werden uns bemühen Ihre Wünsche zu berücksichtigen,  jedoch können wir nicht garantieren, daß Ihr Wünsche realisiert werden können. Ihre Bestellung hängt von der bereits getätigten Reservierung ab.

Kartenpreise (keine Preiskategorien):

Abendkasse Vorverkauf
Orchesterkonzert 19.30 Uhr EUR 35,– EUR 29,–
Jugendliche bis 18 J. und
Pensionisten
EUR 26,– EUR 22,–
Gruppen ab 15 Personen im
Vorverkauf, pro Person
—— EUR 15,–

Änderungen vorbehalten

Veranstalter:

Der Verein veranstaltete bisher 45 Orchesterkonzerte, davon
29 Konzerte im Kongreßhaus Gmunden. Alle Konzerte standen unter der Leitung von Eduard Gert Felin. Nähere Informationen finden Sie hier auf dieser Website.

 

Anmeldung und AGB

Wir bitten Sie, das Anmeldeformular so bald wie möglich ausgefüllt und unterschrieben an uns zu senden, da mit einer großen Nachfrage zu rechnen ist und alle organisatorischen Tätigkeiten für uns  leichter zu bearbeiten sind,  je früher Anmeldungen eintreffen.

Das aktualisierte Anmeldeformular ist verfügbar!


Bitte laden Sie hier das Anmeldeformular für die Orchestertage.

Bitte laden Sie hier das Anmeldeformular für die Chortage.


Für die Anmeldung zu den Chortagen bis spätestens 1 Woche
vor dem jeweiligen Termin ist die Bankverbindung und die Stornogebühr auf dem Anmeldeformular nicht relevant.
Der Betrag von € 15,– wird in bar vor Beginn eingehoben.

Sie können das Formular auf Ihrer Festplatte speichern,
dort ausfüllen und es als Anhang in einem Mail an uns senden.

Wenn Sie Wünsche, Anregungen oder Anfragen haben, schreiben Sie bitte ein Fax oder E-Mail.

Anmeldung, Anfragen an:

Büro der „Internationalen Musiktage“ Fürstallergasse 5,
5020 Salzburg, Austria, Tel. und Fax: 0043.662.641960,
E-Mail: info(ät) internationale-musiktage(dot)at

Die Mail-Adresse können Sie nicht direkt in ein Mail übernehmen bzw. kopieren. Aus Gründen des Datenschutzes und um automatischen Suchmaschinen keine Chance zu geben schreiben wir (ät) für @ und für den Punkt (dot).

Für Erstanmeldungen:

Sbg 161101 (5)
Salzburg von der Erentrudisalm

Chortage:
Informieren Sie uns bitte über Ihre musikalischen Tätigkeiten,
z.B. in welchem Chor Sie singen und ob Sie solistisch aufgetreten sind.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mit Ihrer Unterschrift auf der Anmeldung erklären Sie sich mit allen Bedingungen und Angaben, wie sie auf dieser Website, in der gedruckten Einladung und auf dem Anmeldeformular angeführt sind, einverstanden.

Die „Internationalen Musiktage“ e.V. übernehmen keine Haftung für Schäden, Unfälle, Verletzungen, Verspätungen, Verluste ect. Ihr Instrument ist für die Dauer der Veranstaltung von uns aus nicht versichert.

Sollten Sie Ihre Teilnahme nach Übersendung unserer Teilnehmerbestätigung absagen, bitten wir Sie im Interesse der Veranstaltung und der übrigen Teilnehme um die Vermittlung eines Ersatzteilnehmers Ihrer Stimmlage. Bezüglich der Unterkunft gelten die Stornobedingungen der jeweiligen Hotel- bzw. Gästehausbetreiber.

Salzburg 4
Salzburg

Rückblick 2006-2017

Die „Internationalen Musiktage“ wurden im Jahre 1979
von Prof. Eduard Gert Felin gegründet und ab 1980
im Schloß Ort bei Gmunden zum 1. Mal veranstaltet.
Zwischen 1988 und 1992 gab es wegen Umbauten
der Räumlichkeiten im Schloß Ort keine Veranstaltungen.
Ebenso wurden zwischen 2013 und 2016 keine Orchestertage abgehalten.

Folgende Werke wurden
von 2006 bis 2017 im Konzertsaal des
Toscana Congreßzentrums Gmunden
unter der künstlerischen Leitung von
Eduard Gert Felin aufgeführt:

10.8.2006:
Wolfgang A. Mozart, Konzert für Klavier und Streichorchester
in A-Dur KV 414
Wolfgang A. Mozart, Andante  KV 315 und Rondo KV 184
für Querflöte und kl. Orchester
Wolfgang A. Mozart, Rondo KV 371 in Es-Dur für Waldhorn
und kl. Orchester
Vincenzo Bellini,   Konzert in Es-Dur für Oboe und kleines Orchester
Antonin Dvorak,  Romanze in f-moll op. 11 für Violine
und kl. Orchester

12.8.2006:
Paul Dukas,  Fanfare für 10 Blechbläser
Johannes Brahms,  Konzert für Violine, Violoncello
und Orchester op.102
Carl M. von Weber, Musik aus „Oberon“
Franz Schubert,   Sinfonie Nr. 8 „Die Unvollendete“

2.8.2007:
Claude Debussy,  Childrens corner
Wolfgang A. Mozart, Ballettmusik aus „Idomeneo“
Richard Strauss,  Serenade op.7 für Bläser
Antonin Dvorak,  Slawische Tänze op. 72/8 und op. 46/8

4.8.2007:
Modest Mussorgskij, Vorspiel zu „Chowanschtschina“
Sergej Rachmaninow, Klavierkonzert Nr. 2 in c-moll
Dmitrij Schostakowitsch,  Sinfonie Nr. 1 op.10

7.8.2008:
Ludwig v. Beethoven, Ouverture und Teile aus der Ballettmusik
„Die Geschöpfe des Prometheus“
Wolfgang A. Mozart, Sechs deutsche Tänze KV 509
Franz Schubert, Sinfonie Nr. 3 in D-Dur

9.8.2008:
Richard Wagner, Vorspiel zum 3. Akt „Lohengrin“ und Brautchor
Georges Bizet, aus „L‘ Arlèsienne-Suite“ Nr. 1 & 2
Johannes Brahms, Sinfonie Nr. 4 in e-moll,

6.8.2009:
Konzert mit Werken von Johann Strauß, Franz Lehar u.a.m.

8.8.2009:
Ralph Vaughan-Williams, Sinfonie Nr. 3 „Pastorale“
Emanuel Chabrier, „España“, Rhapsodie für Orchester
Manuel de Falla, spanische Tänze aus dem Ballett „Der Dreispitz“

6.8.2010:
Carl Maria von Weber, Ouverture zu „Peter Schmoll“
Hans Pfitzner, Scherzo für Orchester
Max Bruch, Violinkonzert Nr. 1 in g-moll op. 26
Cesar Franck, „Psyche und Eros“ aus der Symphonischen Dichtung „Eros“
Robert Schumann, Sinfonie Nr. 4 in d-moll op. 120

6.8.2011:
Maurice Ravel, 5 musikalische Märchen
Richard Strauss, 4 letzte Lieder für Sopran und Orchester
Antonin Dvorak, Lied an den Mond aus „Rusalka“
Peter I. Tschaikowsky, Orchestersuite aus „Der Nußknacker“

2.8.2012:
Igor Strawinsky, Die Geschichte vom Soldaten

3.8.2012:
Richard Strauss, Divertimento op. 86 (nach Francois Couperin)
Maurice Ravel, Le Tombeau de Couperin, Orchestersuite
Claude Debussy, 1. Rhapsodie für Klarinette und Orchester
Felix Mendelssohn-Bartholdy, Sinfonie Nr. 3 in a-moll op. 56

11.8.2017:
Amilcare Ponchielli, Tanz der Stunden aus „La Gioconda“
Edouard Lalo, Symphonie espagnole für Violine und Orchester
Johannes Brahms, Sinfonie Nr. 3 in F-Dur

Rückblick 1993-2005

Die „Internationalen Musiktage“ wurden im Jahre 1979
von Prof. Eduard Gert Felin gegründet und ab 1980
im Schloß Ort bei Gmunden zum 1. Mal veranstaltet.
Zwischen 1988 und 1992 gab es wegen Umbauten
der Räumlichkeiten im Schloß Ort keine Veranstaltungen.

Folgende Werke wurden
von 1993 bis 2005 im Konzertsaal des
Toscana Congreßzentrums Gmunden
unter der künstlerischen Leitung von
Eduard Gert Felin aufgeführt:

7.8.1993:
W.A.Mozart,    Sinfonie in g-moll KV 550
P. I. Tschaikowsky,  „Romeo und Julia“ Fantasie-Ouverture
Edvard Grieg,   Huldigungsmarsch aus „Sigurd Jorsalfar“ op. 56
Georges Bizet,   aus der Carmen-Suite Nr. 1 und Nr. 2

6.8.1994:
L. van Beethoven,  Ouvertüre zu „Egmont“
Claude Debussy,  Prélude à l’Après-midi d’un Faune
Antonin Dvorak,  2 Legenden aus op. 59
Edvard Grieg,   aus den Suiten zu „Peer Gynt“
Johannes Brahms,  Serenade Nr. 1 in D-Dur, op.11

5.8.1995:
W.A. Mozart,    Sinfonie in C-Dur „Jupiter“ KV 551
L. van Beethoven,  Sinfonie Nr. 3 in Es-Dur „Eroica“

9.8.1996:
Franz Schubert,   Ouvertüre im italienischen Stil, op. 170
Gaetano Donizetti , Concertino in G-Dur für Englischhorn und Orchester
Gioachino Rossini,  Cavatina aus „Semiramis“
W.A. Mozart,    Arien aus “Die Zauberflöte”
Johannes Brahms,  Sinfonie Nr. 3 in F-Dur op. 90

9.8.1997:
C.M. von Weber,  Ouvertüre zu „Freischütz“
Johannes Brahms,  Violinkonzert in D-Dur
Jean Sibelius,    „Finlandia“ Tondichtung

7.8.1998:
Witold Lutoslawski,  Suite für Sinfonie-Orchester
P. I. Tschaikowsky,  Violinkonzert in D-Dur
Johannes Brahms,  Tragische Ouvertüre

6.8.1999:
Maurice Ravel,   Ma mère l’Oye, Ballett-Suite
Gustav Mahler,   Lieder eines fahrenden Gesellen
Johannes Brahms,  Sinfonie Nr. 1 in c-moll

5.8.2000:
L. van Beethoven,  Ouvertüre „Leonore“ III
Franz Schmidt,   Intermezzo
Boris Blacher,    Paganini-Variationen
Robert Schumann,  Sinfonie Nr. 3

4.8.2001
Giuseppe Verdi,  Ouvertüre zu „Nabucco“
Friedrich Smetana,  „Vysehrad“, Sinfonische Dichtung
Richard Strauss,   Walzer aus „Der Rosenkavalier“
N. Rimsky-Korsakoff, Sinfonie Nr. 2, op. 9 „Antar“

17.8.2002:
Michail Glinka,   Ouvertüre „Ein Leben für den Zaren“
Franz Liszt,     Klavierkonzert Nr. 1 in Es-Dur
Johannes Brahms,  Ungarische Tänze Nr. 5 und 6
Gottfried von Einem, Philadelphia-Sinfonie op. 28 (1961)

2.8.2003:
Giuseppe Verdi,  Ballettmusik aus „Aida“
N. Rimsky-Korsakoff, Suite aus „Der goldene Hahn“
Johannes Brahms,  Sinfonie Nr. 2 in D-Dur

7.8.2004:
Lèo Delibes,    aus dem Ballett „Sylvia“
Edvard Grieg,   Huldigungsmarsch aus „Sigurd Jorsalfar“ op. 56
Franz Liszt,     Ungarische Rhapsodie Nr. 2
Antonin Dvorak,  2 Legenden aus op. 59
Alexander Borodin, Sinfonie Nr. 2 in h-moll

6.8.2005:
L. van Beethoven,  Ouvertüre zu „Fidelio“
P. I. Tschaikowsky,  „Romeo und Julia“ Fantasie-Ouverture
Johannes Brahms,  Sinfonie Nr. 3 in F-Dur op. 90

Impressum

Der Verein „Internationale Musiktage“

Büro der „Internationalen Musiktage“ Fürstallergasse 5,
5020 Salzburg, Austria, Tel. und Fax: 0043.662.641960,
E-Mail: info(ät)internationale-musiktage(dot)at

Die Mail-Adresse können Sie nicht direkt in ein Mail übernehmen bzw. kopieren. Aus Gründen des Datenschutzes und um automatischen Suchmaschinen keine Chance zu geben schreiben wir (ät) für @ und für den Punkt (dot).

Der Verein „Internationale Musiktage“ ZVR 1059503529 wurde 1993 gegründet und veranstaltet seither unterschiedliche musikalische Projekte, weiters die Organisation und Betreuung des
„Corona Orchesters“ und die Veranstaltung von Orchesterreisen und Tourneen u.a.m. Vor dieser Vereinsgründung gab es bereits einen Verein unter dessen Obhut die Veranstaltungen seit 1979 durchgeführt wurden (siehe Übersicht).

Das Team, bestehend aus Berufsmusikern und Lehrern verschiedener Orchester, Musikhochschulen und Universitäten, wechselt jährlich bis auf wenige Ausnahmen.

Prof. Eduard Gert Felin

Der künstlerische Leiter Prof. Eduard Gert Felin sowie der Vorstand des Vereines und der künstlerische Beirat konzipieren und beschließen die einzelnen Projekte.

Datenschutzverordnung:

anläßlich der am 25.05.2018 in Kraft getretenden Verordnung möchten wir Sie informieren, daß wir Ihre Daten ausschließlich vereinsintern im Sinne des Vereinszweckes verwenden und diese Daten nicht an Dritte weitergeben. Der Schutz Ihrer Daten ist uns ein großes Anliegen und das werden wir auch beibehalten. Sollten Sie mit dieser Verwendung nicht einverstanden sein, antworten Sie bitte über unsere Mailadresse. Wir werden dann sofort Ihre Daten löschen.

Andernfalls gehen wir davon aus, daß Sie der oben genannten Nutzung zustimmen.

Aus den Vereinsstatuten:

Der Zweck des Vereines ist die Förderung von Kunst und Kultur, insbesondere der Musik und Musikausübung, sowie der musikalischen Jugend- und Erwachsenenbildung.

Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

Der Verein unterhält Kontakte mit verwandten Organisationen und Institutionen im  In- und Ausland.

Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke, sondern ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Niemand darf durch Verwaltungsausgaben, die dem Zweck des Vereines fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Die mit einem
Ehrenamt betrauten Mitglieder haben Ersatzansprüche nur für die im Rahmen ihrer Vereinsarbeit tatsächlich entstandenen Kosten.

Alle Beiträge, Einnahmen und Mittel sowie etwaige Überschüsse werden ausschließlich zur Erreichung der Vereinszwecke verwendet.

Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereines. Sie haben bei ihrem Ausscheiden oder bei der Auflösung des Vereines keinen Anspruch auf irgend
eine Rückvergütung.

Orchester der Internationalen Musiktage

 

Das Orchester der „Internationalen Musiktage“ ist
ein Kammerorchester mit 27 Stamm-Mitgliedern,
wobei die Besetzung je nach Bedarf vergrößert wird.

Jedes Jahr wird das Orchester mit den Teilnehmern
der „Internationalen Musiktage“ zu einem Sinfonie-Orchester
erweitert.

Das Orchester ist Mitglied im BDLO und dem Verein
„Internationale Musiktage“ angeschlossen.

Leitung: Eduard Gert Felin, Salzburg

 

Veranstaltungsort

Für die Chortage steht uns zur Zeit das Odeion,
Waldorfstraße 13, Salzburg,  zur Verfügung.
Der Konzertsaal bietet eine hervorragende Akustik
und das Ambiente trägt zu einem angenehmen Aufenthalt
und zu einer entspannten Probenatmosphäre bei.

 

Salzburg Altstadt
Salzburg am Abend

Salzburg Festung3
Salzburg mit Blick zur Festung Hohensalzburg

Gebühren

Unkostenbeitrag und Unterkunft  2020

Chortage:
Der Unkostenbeitrag für das Chorwochenende beträgt
€ 15,– pro Person für aktive Teilnahme. Dieser Betrag wird vor Beginn der 1. Probe eingehoben.

Für die Unterkunft gibt es eine Hotelliste mit preiswerten Hotels in nächster Nähe der Veranstaltungsorte und nahe der Altstadt. Bitte wenden Sie sich an das Büro der Musiktage. Sie erhalten dann eine ausgesuchte Hotelliste mit einem Lageplan.

 

Salzburg 2
Salzburg mit Untersberg

Zeitplan

Für das Jahr 2020 sind aus terminlichen
Gründen keine Orchestertage vorgesehen.
Wir bitten um Verständnis.

Chorseminar vom 8.8. bis 9.8.2020:

Kurzfassung

 Sa  08.8.2020 Anreise Chorseminar, 11.00-12.30 Probe
15.00-18.00 Uhr Probe, 19.30-21.00 Probe
So   09.8.2020 10.00 Einsingen, 11.00-12.00 Chorkonzert
12.30 Mittagessen und Abreise


Änderungen vorbehalten!

 

Sbg 161101 (4)
Blick von der Gersbergalm auf die Stadt Salzburg