Rückblick 1993-2005

Die „Internationalen Musiktage“ wurden im Jahre 1979
von Prof. Eduard Gert Felin gegründet und ab 1980
im Schloß Ort bei Gmunden zum 1. Mal veranstaltet.
Zwischen 1988 und 1992 gab es wegen Umbauten
der Räumlichkeiten im Schloß Ort keine Veranstaltungen.

Folgende Werke wurden
von 1993 bis 2005 im Konzertsaal des
Toscana Congreßzentrums Gmunden
unter der künstlerischen Leitung von
Eduard Gert Felin aufgeführt:

7.8.1993:
W.A.Mozart,    Sinfonie in g-moll KV 550
P. I. Tschaikowsky,  „Romeo und Julia“ Fantasie-Ouverture
Edvard Grieg,   Huldigungsmarsch aus „Sigurd Jorsalfar“ op. 56
Georges Bizet,   aus der Carmen-Suite Nr. 1 und Nr. 2

6.8.1994:
L. van Beethoven,  Ouvertüre zu „Egmont“
Claude Debussy,  Prélude à l’Après-midi d’un Faune
Antonin Dvorak,  2 Legenden aus op. 59
Edvard Grieg,   aus den Suiten zu „Peer Gynt“
Johannes Brahms,  Serenade Nr. 1 in D-Dur, op.11

5.8.1995:
W.A. Mozart,    Sinfonie in C-Dur „Jupiter“ KV 551
L. van Beethoven,  Sinfonie Nr. 3 in Es-Dur „Eroica“

9.8.1996:
Franz Schubert,   Ouvertüre im italienischen Stil, op. 170
Gaetano Donizetti , Concertino in G-Dur für Englischhorn und Orchester
Gioachino Rossini,  Cavatina aus „Semiramis“
W.A. Mozart,    Arien aus “Die Zauberflöte”
Johannes Brahms,  Sinfonie Nr. 3 in F-Dur op. 90

9.8.1997:
C.M. von Weber,  Ouvertüre zu „Freischütz“
Johannes Brahms,  Violinkonzert in D-Dur
Jean Sibelius,    „Finlandia“ Tondichtung

7.8.1998:
Witold Lutoslawski,  Suite für Sinfonie-Orchester
P. I. Tschaikowsky,  Violinkonzert in D-Dur
Johannes Brahms,  Tragische Ouvertüre

6.8.1999:
Maurice Ravel,   Ma mère l’Oye, Ballett-Suite
Gustav Mahler,   Lieder eines fahrenden Gesellen
Johannes Brahms,  Sinfonie Nr. 1 in c-moll

5.8.2000:
L. van Beethoven,  Ouvertüre „Leonore“ III
Franz Schmidt,   Intermezzo
Boris Blacher,    Paganini-Variationen
Robert Schumann,  Sinfonie Nr. 3

4.8.2001
Giuseppe Verdi,  Ouvertüre zu „Nabucco“
Friedrich Smetana,  „Vysehrad“, Sinfonische Dichtung
Richard Strauss,   Walzer aus „Der Rosenkavalier“
N. Rimsky-Korsakoff, Sinfonie Nr. 2, op. 9 „Antar“

17.8.2002:
Michail Glinka,   Ouvertüre „Ein Leben für den Zaren“
Franz Liszt,     Klavierkonzert Nr. 1 in Es-Dur
Johannes Brahms,  Ungarische Tänze Nr. 5 und 6
Gottfried von Einem, Philadelphia-Sinfonie op. 28 (1961)

2.8.2003:
Giuseppe Verdi,  Ballettmusik aus „Aida“
N. Rimsky-Korsakoff, Suite aus „Der goldene Hahn“
Johannes Brahms,  Sinfonie Nr. 2 in D-Dur

7.8.2004:
Lèo Delibes,    aus dem Ballett „Sylvia“
Edvard Grieg,   Huldigungsmarsch aus „Sigurd Jorsalfar“ op. 56
Franz Liszt,     Ungarische Rhapsodie Nr. 2
Antonin Dvorak,  2 Legenden aus op. 59
Alexander Borodin, Sinfonie Nr. 2 in h-moll

6.8.2005:
L. van Beethoven,  Ouvertüre zu „Fidelio“
P. I. Tschaikowsky,  „Romeo und Julia“ Fantasie-Ouverture
Johannes Brahms,  Sinfonie Nr. 3 in F-Dur op. 90